LoveLetter Convention

#LLC2016 – Von der Höheren Mädchenschule bis zu Mr. Darcy (Bericht No. 1) [LoveLetter Convention]

25. April 2016
Loveletter Convention Tickets
Hallo!
Müde und voller Erlebnisse bin ich nun von der Loveletter Convention zurückgekehrt. Es sind so viele
Erlebnisse, die erzählt werden müssen, so viele Begegnungen und Ideen, so dass ich meine zwei Tage in Berlin auf vier Post für dich aufteilen möchte.
Ach, zufälliger Weise habe ich auch noch tolle Bücher und Goodies für ein mega Gewinnspiel mitgebracht! Also – herzliche Einladung in Melusines Welt.
So geht es dann weiter:
Teil 1: Von der Höheren Mädchenschule bis zu Mr. Darcy

Mein Bericht von der LLC!

Am Samstag, den 23. April ging es nun los. Genau vier Wochen nach der Leipziger Buchmesse stand wieder ein tolles Buchereignis an: Die Loveletter Convention, kurz LLC.
Meine Freundin und ich fuhren also am Samstag um 6.00 Uhr in Richtung der Hauptstadt los. Da es die erste LLC war, gab es unsererseits auch keine Erwartungshaltung. Außer, dass ich mich auf meine Leser und Mit-Blogger freute und mir ein tolles, buntes und buchiges Wochenende versprach.
Wohlbehalten in Berlinangekommen ging es in ein Taxi. Dort hatten wir dann gleich die erste Begegnung der „besonderen Art“… der Taxifahrer! Wenn du denkst, es war ein Berliner Original, dann muss ich dich enttäuschen. Aber es war sonst ein Taxifahrer, wie er alle Klischees erfüllt: Ein studierter Psychologe, der uns tatsächlich in der kurzen Fahrt analysieren wollte! Aber nebenbei erwies er sich auch als Fremdenführer
und er erzählte uns noch etwas über den Mauerpark.
Das Hotel wurde gefunden (nicht, ohne eine Geschichte zur Anordnung der Berliner Hausnummern von unserem Taxifahrer) und wir konnten die Koffer im Hotel lassen.
Nach fünf Minuten Fußweg sind wir dann in Berlin an der Sprachschule, dem Ort der LLC, angekommen. Der Veranstaltungsort liegt mitten im Stadtteil Prenzlauer Berg mit vielen Cafes und Restaurants drum herum.
Mitten in der Stadt und doch separat gelegen – in Berlin ist es möglich
Im Gebäude war alles vorbereitet und die Mitarbeiter warteten schon auf uns… (ok, kam mir wohl nur so vor…). Nach Ausgabe der Namensschilder ging es direkt weiter zur Taschenausgabe. Die LLC fing ja eigentlich eher an und wir waren ca. zwei Stunden nach Beginn dort und mussten somit nicht warten. Bei der Taschenausgabe mussten wir lachen: Dort standen einsam und alleine noch zwei Taschen, die auf uns warteten…
Die berühmte LLC-Tasche – dieses Jahr in magenta (ok, in pink)
Im Flur wurde dann erstmal der„Taschencheck“ gemacht: Was war in dieser sagenumwobenen Tasche? Es gab Leseproben, Notizbuch, Zuckerwatte und noch viele andere nette Dinge.
Nun ging es an die Organisation. Der Plan wurde geschmiedet und es ging an die Garderobe, zum Abgeben der Jacken.
Und dann – zu dem ersten Workshop. Und dieser Workshop war absolut mein Highlight: “England 1811 – Leben und Liebe in der Regencyzeit” von Sophia Farago.
Sophia Farago leitete die Mädchenschule 1811
„Willkommen in Sophie Farago´s Schule für höhere Töchter!“ wurden wir von der Autorin begrüsst. Wir waren also bei diesem Event allesamt Schülerinnen im Jahr 1811 und wurden in einer so charmanten und witzigen Art über das Verhalten junger Damen aufgeklärt. Sophie Farago bewies schauspielerisches Talent, wie sie schelmisch den Fächer schwang oder beim Thema Ehemann entsetzt die Augen aufriss… Die Teilnehmer lachten begeistert und waren mit Feuereifer dabei. Später am Tag begrüssten übrigens alle Sophia Farago mit einem Winken aus dem Handgelenk, wie es sich für adelige Damen gehört. Zur Info: Sie ist u.a. Autorin des Buches “Der Heiratsplan“.
Manuela Inusa (Autorin)
Spontan beschloss ich, in dem Raum sitzen zu bleiben und uns den nächsten Workshop anzuschauen: “Ein Brief an Mr. Darcy” mit Manuela Inusa. Sie hat den Roman “Jane Austen bliebt zum Frühstück” geschrieben, in dem Jane Austen eine Zeitreise in die heutige Zeit erlebt.
Zeitgemäß falteten wir die geschriebenen Briefe wie in der Zeit von Jane Austen. Manuela Inusa hat sich viel Mühe gegeben und uns über das Umfeld, in dem Jane Austen lebte, erzählt. Und als i-Tüpfelchen lief im Hintergrund der Soundtrack von “Stolz und Vorurteil” auf ihrem Handy. Es war wirklich eine interessanter und lohnenswerter Workshop, der allen gut gefallen hat!
Anmerkung: Ein Interview mit Manuela Inusa findest du HIER.
Als Inspiration: Das Buch von Manuela Inusa
Anschließend war kollektive Pause von 13.00 bis 14.00 Uhr angesagt. Auf dem Hof wurde Gegrilltes mit Beilagen von einem Partyservice zu annehmbaren Preisen angeboten. Das Wetter spielte mit und so konnten wir im Innenhof essen. Das war wirklich schön.
Ein Blick auf dem Innenhof der Sprachschule. Rechts erahnt man den Grillstand.        
Dort im Garten saß auch Estelle Maskame und hat signiert. Spontan also noch ein kurzes Foto, ein kleiner Plausch und einen tollen Nagellack mitgenommen. Sie hat die Dark-Love-Trilogie geschrieben.
Estelle – sehr sympathisch – signiert im Garten und verteilt Nagellack *freu*

 

Gestärkt ging es um 14.00 Uhr zu meinem nächsten Programpunkt: Lesung von Sophia Farago. Das war anfangs nicht geplant, aber da der Workshop so geflasht hat, musste diese Lesung sein. Und –

Wunderbar gelesen! Sophia Farago

keiner wurde enttäuscht! Auch hier las die Autorin mit Herzblut aus ihrem Roman “Der Heiratsplan” vor und untermalte die Szenen mit tollen Gesten. Sie las ohne Mikrofon, da “es 1811 ja auch noch keine Mikros gab.” Ach ja, begrüsst wurde sie natürlich mit dem “Winken aus dem Handgelenk”. Ja… wir waren alle brave Schülerinnen! *lach*. Einen Tee habe ich mir dann anschließend noch bei den “Afternoon Drinks” geholt (gratis) und bin dann wieder in das Haus 1 gegangen.

 

Meine nächste Wahl fiel auf den Workshop: “Einfach und professionell zum eigenen Buch- mit Self-Publishing.” Anwesend waren neben BoD-Mitarbeiter noch Katrin Koppold und Mira Morton als Autorinnen anwesend. Ausgesucht habe ich mir dieses Thema, weil ich a) immer gern einen Hintergrund verstehe und b) … mit dem Gedanken spiele, ein Buch zu veröffentlichen. Die Veranstaltung war bis auf den letzten Platz besetzt und wir wurden durch BoD (Thorsten Simon) begrüßt und nett durch die Stunde begleitet. Zuerst wurde uns erklärt, wie Selfpublishing funktioniert, anschließend wurden wir in Gruppen eingeteilt.
Unsere Aufgabenteilung bei diesem Workshop
Die erste Gruppe sollte sich überlegen, was denn der nächste Bestseller wäre (mit Cover und allem Drum und Dran) und in meiner Gruppe ging es um die Vermarktung des Buches. Anschließend wurde ausgewertet.

Auch erzählten Katrin Koppold und Mira Morton, warum sie ein

Katrin Koppold – Selfpublisherin

Psydonym verwenden und wie sie zum Selfpublishing gekommen sind. Es war eine tolle Stunde und ich habe es nicht bereut, daran teilgenommen zu haben. Interessant fand ich auch den Wert der Blogger in der Marketingkette aus der Perspektive der Autoren zu sehen. Fazit der Stunde: “Jede Beziehung braucht Zeit!” (hier ist in diesem Fall das Bekanntwerden eines Buches gemeint).

Weiter ging es dann mit dem “Blind Date“, aber darüber berichte ich dann in dem zweiten Post, da es soo viele buchige Geschichten zu erzählen gibt…
Ich hoffe, du konntest durch meinen Bericht etwas Convention-Luft schnuppern!
Und nun werde ich noch etwas Schlaf nachholen (ja, so ein Event ist auch anstrengend!) und dir wünsche ich einen erfolgreichen Tag. Bis bald!

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply Moni´s Bloghütte 25. April 2016 at 12:58

    Hallöchen

    Herlich Willkommen wieder zu Hause und dein Bericht einfach klasse als wäre man selbst dabei gewesen. Danke für die einblicke und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Liebe Grüße Moni

    • Reply Biggi 25. April 2016 at 13:55

      Hallo Moni, schön, dass er dir gefallen hat! Ich hoffe, es geht dir gut. Biggi

    ♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen