Unterwegs

Mayschoß im Ahrtal – mein Reisetagebuch [Unterwegs]

11. November 2016

Reiseziel: Mayschoß, Ahrtal

Land: Deutschland, Rheinland-Pfalz / Landkreis Ahrweiler

Dauer: 3 Tage 

Unterkunft: Hotel (Hotel-Gutschein aus dem Internet)

 

Mein Bericht meines Herbsturlaubes -Teil 3-  ist nun online! Es geht in das Ahrtal in das Weindorf Mayschoß.
Herzlich willkommen in Melusines Welt!

Auf dem Weg von Rüdesheim (lesen) mit einem Halt auf der Marksburg (klick) sind wir zum Dreiländereck nach Koblenz gefahren. Meinen Kurzbericht findest du am Ende, nach den Fotos. Viel Spaß beim Lesen!

Das Deutsche Eck in Koblenz zwischen den Flüssen Mosel und Rhein ist ein großer Platz mit einer tollen Aussicht.

Es war wunderschönes Wetter, allerdings wehte ein kalter Wind.

Eine tolle Stimmung und Aussicht.

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal soll an die Deutsche Reichsgründung erinnern und ist begehbar.

Es ist Teil des UNESCO-Welterbes „Oberes Mittelrheintal“.

 

Zur Festung Ehrenbreitstein kann man mit einer Seilbahn über den Rhein fahren.

Damit wir noch im Tageslicht ankamen, ging es dann weiter in das Ahrtal. Das Ziel war das Dorf Mayschoß.

Willkommen in Mayschoß!

 

Steile Weinberge erwartet jeden Gast. Ich war richtig überrascht.

Ungläubig überlegte ich, wie an diesen Hängen der Wein angebaut und abgeerntet wird….

 

Die Saffenburg ist die Ruine einer Höhenburgauf 253 m ü. NN
in der Ortsgemeinde Mayschoß. Sie ist das dominierende Bild in dem kleinen Ort.
Auf der kleinen Wanderung zur Ruine hatte man einen guten Blick auf die Weinberge.
Wein – soweit das Auge sieht.
Im Oktober ist die Ernte in vollen Gange.

Ein kleiner Einblick in die Burgruine der Saffenburg.

Stärkung muss sein! Auch, weil es genau an diesen Tagen richtig kalt geworden war.

Ein Blick auf die Saffenburg.

Tag 1 – Ankunft

Ankunft in Mayschoß. Verwunderung über die hohen Weinberge, dass hatte ich nicht erwartet. Auch war mir nicht bewusst, dass es sich bei dem Dorf Mayschoß um ein berühmtes Weindorf handelte… Ich hatte den Hotelgutschein im Internet gekauft und freute mich einfach auf eine Auszeit und das Hotel mit Schwimmbad. Nach dem Einchecken wurde der Ort erkundet. Es ist ein sehr langgezogener Ort mit Wohnmobilstellplatz. Gegessen wurde im Restaurant vom Hotel und nach dem langenTag (Abfahrt in Rüdesheim, Stop auf der Marksburg und in Koblenz) wurde schnell geschlafen.

Tag 2 – Mayschoss und Saffenburg

Nach dem Frühstück wurde die Saffenburg „erklommen“. Nach dem tollen Wetter der letzten Tage war es auf einmal richtig kalt geworden. Das Termometer ging nicht über 6 Grand. Brrrrr. An Weinreben vorbei ging es also zur Ruine. Der Ausblick war toll. Abends wurde die Stadt Ahrweiler erkundet.

Tag 3 – Abfahrt

Nach dem Frühstück war schon wieder auschecken angesagt. Die Idee war, im Anschluss zum Regierungsbunker zu fahren, um etwas Kultur/ Politik zu tanken. Leider hat dieser nicht jeden Tag offen und es wurde unverrichteter Dinge wieder abgefahren.
Na gut, dachte ich, dann geht es gleich heimwärts.

Fazit:

Mayschoß und das Ahrtal haben mich überrascht. Die Höhe der Weinberge, die Menschenmengen, die zur Weinverkostung mit Reisbussen anreisten und trotzdem diese Abgeschiedenheit. Auch der Rotweinwanderweg klang toll und sah interessant aus. Klar komme ich wieder – mit Wanderschuhen und Rucksack. #Wandertipp.
Ganz liebe Grüße und auch dir eine tolle Reise,

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

image_printDrucken

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Reply Anja Bauer 12. November 2016 at 7:31

    Hallo Biggi,
    einen tollen Bericht haste uns da mitgebracht. Ja, Weinberge können sehr hoch sein 🙂
    Die Ruine ist ja toll. Schade, das es ein wenig kalt war, aber beim Wandern ist Euch bestimmt ein wenig warm geworden,
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    • Reply Biggi 12. November 2016 at 10:36

      Hallo Anja, da ich Höhenangst habe, ist es für mich unvorstellbar, dort zu arbeiten…. Und ja, die Jacke wurde beim Hochwandern ausgezogen ;-). Dir ein schönes Wochenende, Biggi

  • Reply Christian 13. November 2016 at 7:01

    Hallo Biggi,
    beim Dreiländereck bin ich ich auch schon einmal gewesen, allerdings vor über 20 Jahren. Aber von der Saffenburg hatte ich jetzt noch nie etwas gehört. Eine tolle Ecke Deutschlands hast Du Dir für den Herbsturlaub ausgesucht.
    Grüße aus Kiel
    Christian

    • Reply Biggi 13. November 2016 at 7:56

      Hallo Christian, so ging es mir auch. Ich dachte ehrlich, in Mayschoß ist nichts los. Und dann war dort so viel zu entdecken! Grüße zurück nach Kiel, Biggi

    ♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen