Rezension

Liebe auf den ersten Blitz von Martina Gercke [Rezension]

4. Juli 2017
Liebe auf den ersten Blitz Rezension

Rezension “Liebe auf den ersten Blitz”

Titel: Liebe auf den ersten Blitz

Autorin: Martina Gercke

Verlag: Selbstverlag

Genre: Liebesroman


Liebe auf den ersten Blitz

Über das Buch:

Holly ist Moderedakteurin und liebt ihren Beruf. Auch liebt sie ihr Leben in der Wohngemeinschaft im Londoner Stadtteil Portobello, in der sie mit noch drei anderen Mädels wohnt. Dort wird gelacht, gelebt und gesprochen – Freundschaft pur. In Sachen Männer hatte sie in letzter Zeit nicht viel Glück und deshalb freut sie sich sehr, dass sie mit ihrem Team nach Schottland fliegen darf, um eine Fotostrecke zu organisieren. Als ihr Chef allerdings kurz vor Abflug einen anderen Fotografen als gewohnt einstellt, versteht sie die Welt nicht mehr. Jay, der Fotograf, ist ihr weder sympathisch, noch ist er besonders höflich. Um vor Ort in Schottland die Location für die Fotostrecke zu finden, fliegt sie schon eher als ihr Team nach Schottland. Das Schicksal – oder war es die Sekretärin? – hat ihr allerdings Jay als direkten Nachbarn in dem gebuchten Cottage ausgesucht. Spannung liegt in der Luft…. Was ein Wasserfall, ein Motorrad und Gerüchte mit der Geschichte zu tun haben? #lesen

 

Liebe auf den ersten Blitz

So hat es mir gefallen:

Da ich alle Teile der Portobello-Girls verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Holly – und auf das Wiedersehen mit den anderen Mädels. Der Anfang und das Ende der Geschichte haben mir besonders gut gefallen – ich mag die gutgeschriebenen Szenen in der WG, in der ich mir bildhaft vorstellen kann, mit allen in der Küche zu sitzen und zu lachen. Die Autorin hatte ja versprochen, in diesem Buch mehr über die Mädels-WG zu schreiben und es, sehr zu meiner Freude, getan. Der Teil in Schottland hat allerdings etwas gebraucht, um mich zu überzeugen. Anfangs war es für mich etwas viel Klischee, aber nach einigen Seiten wurde es zu einer runden Geschichte, wenn auch ab und an etwas holprig.

Das Ende war wie erhofft (seufz!) und nun warte ich mit Spannung auf den nächsten Teil.

 

Mein Fazit:

Die Portobello-WG hat mich fest im Griff. Ist so, kann ich nichts gegen tun. Da ich leichte Anlaufschwierigkeiten bei der Geschichte zwischen Jay und Holly hatte, vergebe ich heute 4 Blumen.

Bewertung 4 Sterne

Danke an Martina Gercke für das Rezensionsexemplar.

 

Viel Lesefreude und tolle Mädelsabende!!!

Biggi aus Melusines Welt

Auch interessant!

 

Offizieller Klappentext:

Die lebenslustige Holly Summers wohnt zusammen mit ihren Freundinnen in einer kleinen WG im angesagten Portobello. Die bekennende Fashionista liebt ihren Job als Moderedakteurin bei einem Lifestyle-Magazin. Für die Produktion einer Sonderausgabe auf der schottischen Isle of Skye bekommt sie den Fotografen Jay Alexander an die Seite gestellt, wovon Holly alles andere als begeistert ist. Der gutaussehende Macho ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen, doch Holly bietet ihm die Stirn und zwingt ihn zur Zusammenarbeit. Einmal auf der malerischen Isle of Skye angekommen, knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch Jay scheint etwas zu verbergen und Holly ist entschlossen, hinter sein Geheimnis zu kommen … Ein Roman über die Liebe, Freundschaft und gegenseitiges Vertrauen.

 

Hinweis zum Copyright: Das Copyright am Buchcover hat Martina Gercke.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

Keine Kommentare

♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen