Rezension

Snow – die Prophezeiung von Feuer und Eis von Danielle Paige [Rezension]

19. September 2017
melusines welt-snow-rezension-danielle-paige-

Snow – die Prophezeiung von Feuer und Eis.

“Die Geschichte über Snow hat mich mitgenommen, aufgewühlt; ich habe mitgekämpft und gelitten.” #snow #thinemannesslinger

Snow – die Prophezeiung von Feuer und Eis

 

Snow RezensionTitel: Snow – die Prophezeiung von Feuer und Eis

Autor: Danielle Paige

Verlag: Thienemann-Esslinger

Genre: Fantasy

Reihe: Ja, das ist Teil 1

 

 

 

 

 

 

 

Und darum geht es!

Eingewiesen in die Whittaker-Psychiatrie wird Snow vom normalen Leben  ferngehalten. Bunte Pillen-Cocktails sollen ihr und den anderen Patienten das “Dinge sehen” austreiben. Gleichgültig lässt Snow es nach all der Zeit über sich ergehen, lediglich für Bale, einem anderen Patienten, hat sie starke Gefühle und auch ihren ersten Kuss. Nachts quälen Snow Alpträume, die sie am Tag zu Bildern verarbeitet. So ist ein Tag wie der andere, ab und zu kommt ihre Mutter sie dort besuchen. Doch eines Tages muss Snow mitansehen, wie Bale von jemanden durch den Spiegel ins Nichts gezogen wird. Eine Welt bricht für sie zusammen, denn Bale bleibt verschwunden. Und mitten in dieser schweren Zeit steht nachts plötzlich ein fremder Junge bei ihr am Bett. Redet von Magie und davon, dass diese Anstalt nicht der richtige Ort für sie ist. Redet vom Ausbrechen. Von dem Baum aus ihren Träumen. Dadurch motiviert, wagt Snow am nächsten Tag tatsächlich einen Ausbruch. Was jetzt passiert, kann man nicht erklären, dass muss man lesen! Es geht nach Algid. Was eine Flusshexe, Macht und Magie, Schneesuperkräfte, Räuberregeln und die Königin der Diebe damit zu tun haben? Verrate ich nicht! #lesen #buchtipp

 

“Du bist nicht böse. Du bist magisch.”

(Zitat, S.273)

 

Snow Rezension

 

So hat es mir gefallen!

Mit gemischten Gefühlen habe ich das Buch angefangen zu lesen, denn da ich Märchen liebe, war ich unsicher, ob ich diese Geschichte meine war. Aber schon nach den ersten Sätzen war klar: Es war keine typische Märchenadaption und ich hatte tollen, neuen und – mir nicht bekannten-  Lesestoff vor mir! Eine Psychiatrie? Bunte Pillen? Der Anfang hat mich mitgerissen und auch die detailverliebtheit der Autorin machte beim Lesen unheimlich Spaß. Snow verlässt unsere Welt und erlebt dann in Algid wahnsinnig spannende Abenteuer mit tollen Settings.  Die liebevoll beschriebenen Figuren haben mich abgeholt und so konnte ich mir Jagger, Gerde, Kai, Margot und alle anderen bildlich vorstellen. Besonders gefallen hat mir die Stelle, als sich die tollen Kleider von selbst angepasst haben. Die Geschichte über Snow hat mich mitgenommen, aufgewühlt; ich habe mitgekämpft und gelitten. Und das Beste: Sie konnte überraschen!

Snow erzählt die Geschichte übrigens aus ihrer Sicht, was dem Buch das gewisse Etwas gibt. Dieses Buch bekommt von mir ein “besonders Lesenswert”, denn ich gebe es meinen Sohn und meinen Mann zum Lesen weiter.

 

Mein Fazit!

Fantasy vom Feinsten! Snow – die Prophezeiung von Feuer und Eis von Danielle Paige ist ein tolles, vielschichtiges Fantasybuch, das Spaß macht. Ich vergebe aus voller Überzeugung an diese Geschichte, die mit abgeholt hat, 5 von 5 eisigen Blumen.

 

Vielen Dank an den Verlag Thienemann-Esslinger für das Rezensionsexemplar.

Und dir wünsche ich ein vergnügliches Leseabenteuer, das Buch lohnt sich für jeden Fantasy-Fan.

Biggi aus Melusines Welt

Snow Rezension

Auch interessant!

Hier einige Buchtipps in Sachen Fantasy

Interviews mit tollen Autoren findest du hier.

Buchmesse-Fans aufgepasst! hierlang


❦❦❦❦

Offizieller Klappentext „Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“
Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply Tina 19. September 2017 at 10:25

    Hallo Biggi,

    eine schöne Rezension. Leider traue ich mich an Fantasy-Roman nicht heran. Für mich ist Fantasy immer mit ‘Anstrengung’ verbunden, mich in fremde Welten einzudenken. Womöglich ist diese Denkweise Quatsch, aber irgendwie… Vielleicht sollte ich einfach mal einen Fantasy-Roman lesen und schauen, wie es mir gefäätl. 😉

    Allerliebste Grüße | Tina | Blog: aufgehuebschtes | Instagram: lebe.liebe.lese

    • Reply Biggi 19. September 2017 at 14:54

      Hallo Tina! Danke für deinen Besuch hier in Melusines Welt. Ich denke, du kannst Fantasy-Romane nicht alle über einen Kamm scheren ;-). Es gibt leicht lesbare Fantasy-Romane wie “Die Sumpflochsaga” oder “Aschenkindel”, die sich locker flockig lesen lassen und Spaß machen. Dann gibt es die dunkleren Geschichten, die manchmal wirklich anstrengend zu lesen sind. Probier es aus! Falls du Tipps brauchst, sag mir gern bescheid. Deine Biggi

    ♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen