Leipziger Buchmesse

Tag 2 #LBM16 – “Mathe? Ich mach da lieber in Wörter!” [Leipziger Buchmesse]

22. März 2016
Leipziger Buchmesse Tag 3 Bericht
Wie verspochen – hier kommt mein zweiter Messetag! Allerdings werde ich einen ausführlichen Bericht vom impress-Treffen nachreichen … So, nun ab in die irre Buchmesse mit ihren vielen Eindrücken… Viel Spaß!

Tag 2 #LBM16

Gestärkt durch das Frühstück im Hotel fuhren wir mit dem Auto zum Hauptbahnhof, von dort weiter mit der Straßenbahn, was sich als sehr hinderlich erwies. Warum? Zu viele Leute wollten gleichzeitig zur Messe und so gab es ein kleines -bis großes- Chaos. Aber in die fünfte Straßenbahn durfte ich einsteigen und bin dann um 10.45 Uhr in den Messehallen angekommen. Samstag ist ja bekanntlich der Tag der Messe, an dem es extrem voll ist und daher war ich nicht böse darum, dass ich meine Termine heute im angrenzenden Kongresszentrum hatte. Hier war es etwas abseits vom Trubel und ich ging gleich zu meinem ersten Termin.

#Bloggertreffen des Carlsen Verlags

Da ich letztes Jahr schon beim Treffen des Chickenhouse Verlages war, wusste ich in etwa, was mich erwartete. –hier der Bericht 2015- Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Nöth wurden uns drei neue Bücher vorgestellt. Hier ist die Anzeige des Ablaufes über den Beamer (daher ist die Fotoqualität nicht so toll, sorry):
Und das sind die Neuerscheinungen des Carlsenverlags:
  • “Nur drei Worte” – Autorin: Becky Albertalli
  • “Jane & Miss Tennyson” – Autorin: Emma Mills
  • “Darkmere Summer” – Autorin: Helen Maslin
Die Autorin Helen Maslin war ebenfalls anwesend und erzählte uns – auf Englisch 😉 – wie ihre Geschichte zum Verlag kam und welches Schloss das Vorbild für ihr Buch “Darkmere Summer” war. Am besten hat mir der Satz “Never stop dreaming!” gefallen.
Helen Maslin, die Autorin von Darkmere Summer, beim Signieren
Nach einem netten Plausch mit anderen Bloggern und der netten Damen vom Carlsen Verlag bin ich zu meinem nächsten Termin, auch im Konresszentrum. Also nur ein kurzer Weg.

#Bloggerlunch impress

Nach einem kurzen Frischmachen bin ich sehr gerne der Einladung zum impress Bloggerlunch gefolgt. Im Aufzug dahin traf ich eine meiner absoluten Lieblingsschriftstellerinen Sandra Regnier.  Das war ein Hallo und zusammen sind wir in die Veranstaltung gegangen.
Besser konnte es  ja gar nicht mehr werden, dachte ich. Wir wurden begrüßt und sehr sympahisch durch die Veranstaltung geführt. Es ging um das neue Programm und auch viele der Autorinnen waren anwesend. Einige kannte ich noch gar nicht, andere wiederrum waren mir bestens bekannt.
Ich werde diese Veranstaltung noch einmal extra vorstellen, es wird sonst für heute zu lang.
Mira Valentin (großes Bild) – Valentina Fast (unten) – Stefanie Hasse (oben)
Impress-Gruppenfoto (c) Sandra Regnier – Zu finden bin ich hinter Stefanie Hasse.
Nach einem Gruppenfoto mit den Autorinen war diese wirklich mit Herz geführte Veranstaltung vorbei.

#Blogger- und Lesertreffen Lovelybooks

In einem der größen Räume des LCC fand das Lovelybooks Blogger- und Lesertreffen statt. Zuvor hat man sich dafür per Email angemeldet und im Losverfahren wurden über 300 Personen ausgewählt. Falls du Lovelybooks noch nicht kennst, kannst du gern hier schauen: KLICK. Es waren zwei englischsprachige Autoren anwesend: Kate Morton mit ihrem neuem Buch “Das Seehaus” und Kirsty Logan hat “The Gracekeepers” vorgestellt. Anschließend gab es kleine Kuchen und ein riesiges Gästeplakat zum Eintragen. Tina von LB (Lovelybooks) war mir sehr sympathisch. Bei einer Rechenaufgabe sagte sie: “Mathe? Nee, ich mach´ da lieber in Wörter”, was ich als Überschrift für diesen Post verwendet habe.

Die Autorin hat sich vorgestellt und war sehr nett!

 

#Meet+Greet Hannah Siebern/ Babsy Tom

Babsy Tom beim Meet + Greet

Ziemlich durch den Wind von diesen tollen Begegnungen, Informationen und Eindrücken bin ich anschließend noch ganz entspannt zu dem Meet und Greet am Stand der Lieblingsautoren von Hannah Siebern und Babsy Tom gegangen. Babsy wollte ich ja unbedingt treffen, da ich ja das neue Buch von ihr „Erinner dich an Liebe“ vorablesen durfte und sie gern persönlich treffen wollte.

#BOD – Stand

Am BOD Stand stellten sich Autoren und Mitarbeiter vor. Es gab kleine Knabbereien. Pea Jung war ebenfalls anwesend und wir versuchten, unseren Kaffee gemeinsam zu trinken, was aber nicht so richtig gelang. Kennengelernt habe ich die Autorinnen Andrea Bielfeldt und Sarah Stankewitz, welche mir beide sehr sympathisch waren. Nach einem Absacker (Sekt) bin ich dann um 18.00 Uhr zur Straßenbahn.

Andrea Bielfeldt am BOD Stand
Und abends? Ganz ehrlich: Ich habe die Lesung mit Valentina Fast ausfallen lassen… Nur noch etwas Essen, Füße hochlegen und kurz ins Internet, mehr war nicht mehr drin. Völlig erledigt!

Mein Bericht von Tag 3 der Messe folgt.

Du möchtest den Tag 1 der LBM lesen? Hier gehts zum Bericht!
Den Bericht über den dritten und letzten Messetag gibt´s HIER.

Eine Checkliste zum Ausdrucken (Was muss mit zur Messe?) findest du hier – KLICK

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply Helen Maslin 9. April 2016 at 8:44

    Such a lovely write-up! Thank you for including me xx

    • Reply Biggi 27. April 2016 at 16:23

      Immer wieder gerne!!!

    ♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen