Interview

Johanna Lark im Interview – bezaubernd und sympathisch! [Interview]

30. Juni 2018
Johanna Lark Interview Autorin

Johanna Lark im Interview


Johanna Lark (Autorin) im Interview

Kennengelernt habe ich Johanna Lark im Rahmen eines Abendessens der Leipziger Buchmesse. Wir waren uns gleich sympathisch und “die Chemie stimmte”. So war es dann kein Wunder, dass wir anschließend in Kontakt geblieben sind und die eine oder andere Idee zusammen entwickelten. Hier siehst du eine davon – ein Interview für Melusines Welt! Ich wünsche dir also viel Spaß beim Lesen. Lass dich verzaubern!

[Werbung] [WerbungweilNamenundBüchererwähnt] [unbezahlt]


Hallo Johanna,

vielen Dank, dass du Zeit für ein Interview auf Melusines Welt hast.

Danke, dass du mir einen Platz auf deinem Blog eingeräumt hast!

Stell dich doch bitte meinen Lesern vor – alles kann, nichts muss!


Johanna Lark Autorin

Hallo Biggi und Leser von Melusines Welt!

Ich bin in den 80ern geboren und lebe mit meinem Freund am Rand von Berlin. Das ist die langweilige Variante. Ich könnte aber auch noch erzählen, dass ich quasi schon immer Autorin werden wollte. „Meine“ erste „Roman-Anthologie“ bestand aus Nacherzählungen von Arielle die Meerjungfrau, Mein kleines Pony und einer Katzengeschichte, die ich liebevoll illustriert und meiner Omi geschenkt habe (Bild: erstes Buch).
Oh und apropos Katzen: Ich bin so ein richtiger Katzennarr. Da mein Freund allergisch ist, sammle ich quasi jede Katze ohne Fell. Überall gibt es bei uns Katzen. Ähm und Star-Wars-Kram (nicht meine Schuld) (Bild: Bücherregal).

 

Buchregal Autorin Lark

Foto (c) J. Lark

 


Flasche DschinnIch habe ja vor kurzem „Bezaubernder Dschinn“ von dir gelesen. Wie bist du auf die Buchidee gekommen und wie lange hat es gedauert, das Buch vor dir liegen zu haben?

An sich ist die Idee ja nicht neu hihi. Aber das war ganz witzig: Mein Freund kam von einer Messe mit einer Solarlampe in Flaschenform zurück (Bild: Flasche). Irgendwie witzelten wir, wie nett es wäre, wenn da jetzt ein Dschinn rauskäme, der uns bedient. Tja, und Autoren sehen ja quasi in allem eine neue Romanidee … Dran geschrieben habe ich – mit Unterbrechungen zwischendurch – ein knappes Jahr, und von der Kontaktaufnahme beim Verlag bis zur Veröffentlichung hat es dann noch etwa ein halbes Jahr gedauert.

 


Wie sieht für dich ein typischer Tag aus?

Ohne Dusche komme ich nicht in die Gänge. Anschließend geht’s mit Kaffee und Frühstück an den Schreibtisch (Bild: Schreibtisch). Am liebsten würde ich dann sofort losschreiben, aber man hat ja auch noch einen Brotjob – bei dem ich als Lektorin aber glücklicherweise auch mit Texten zu tun habe. An den Aufträgen sitze ich dann i.d.R. bis nachmittags. (Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass ich keinen Spaß an meiner Arbeit habe. Dennoch werden es aber die meisten Autoren bestätigen können: Der schönste Job ist das Schreiben.) Es folgen die Alltäglichkeiten: Haushalt, Sport, kochen, mit meinem Schatz essen, wenn er von der Arbeit zurück ist. Und abends kann ich mich dann meinem Buchbaby widmen.

Schreibtisch Autorin Lark

Foto (c) J. Lark

 


Wieviel Zeit verbringst du täglich auf Social Media?

Unterschiedlich. Beim Frühstück checke ich meistens Facebook oder poste etwas; manchmal habe ich es auch im Hintergrund geöffnet. Manchmal lasse ich es abends „im Hintergrund“ laufen und schaue rein, wenn es Benachrichtigungen von Kollegen, Bloggern oder Lesern gibt.

 


Welcher Liebesroman ist für dich der schönste, den du je gelesen hast?

Ui, ganz schwierig! Generell finde ich Liebesgeschichten toll, in denen sich Mann und Frau am Anfang nicht leiden können (und „Er“ darf auch ein bisschen Bad Boy sein). Dieses Schema mag für manche Leser schon ein alter Hut sein, für mich kann es da nicht genug geben. Die Romane von Susan Elizabeth Phillips sind meist in der Art, weshalb ich jetzt spontan „What I did for Love“ („Aus Versehen verliebt“) von ihr anbringen würde. Für mich ist außerdem ein Happy End „Pflicht“.

 


Was war dein inspirierendes Erlebnis als Autorin?

Da gibt es eigentlich kein spezielles. Es sind – wie die meisten Autoren sagen – alle möglichen Kleinigkeiten, die inspirieren können: die Zeile in einem Lied oder eben ganz alltägliche Situationen. Auf meine „Traumhaft“-Geschichte kam ich zum Beispiel durch mein eigenes Klarträumen (kurze Erklärung: Klarträumen oder luzides Träumen heißt, dass man im Traum weiß, dass man träumt, und diesen im Idealfall dann nach seinem Geschmack steuern kann). Daraus wollte ich unbedingt was machen und habe die Idee weitergesponnen: Was wäre, wenn wir plötzlich reale Personen in unsere Träume holen könnten?

Johanna Lark

Foto (c) J. Lark

 


Welches Buch sollte deiner Meinung nach bald verfilmt werden?

Na, meine „Traumhaft“-Trilogie oder mein „Dschinn“ natürlich.

Traumhaft Trilogie Johanna Lark

Fotobanner (c) J. Lark

 


In Melusines Welt geht es ja auch um Organisation und Kalender. Wie organisierst du deinen Alltag, deine Termine? 

Finde ich super! Als Kind konnte ich stundenlang durch Schreibwarenläden bummeln, hatte ständig ein Buch in Gebrauch, das ich bemalt und beschrieben habe. Heute habe ich einen Snoopy-Kalender mit mehreren Spalten an der Wand, wo ich Kunden, Projekte etc. eintrage, und einen „privaten“ im Flur (auch gern was mit Comics; bin übrigens großer Garfield-Fan). Ansonsten habe ich noch das klassische Notizbuch.

(Bilder: Snoopy-Kalender; Kalender privat)

Kalender Organisation Autorin Johanna Lark

Foto (c) J. Lark

 


Was sind deine nächsten Pläne und Termine, worauf können wir uns noch freuen?

Konkrete Termine habe ich im Moment nicht; ich bin noch am Überlegen, ob ich zur Buchmesse nach Frankfurt fahre. Aber ich schreibe (natürlich) wieder an einem Projekt; ein weiteres wartet, aber ich möchte eins nach dem anderen machen und nicht 1000 angefangene Manuskripte auf dem Rechner haben, von denen dann keines fertig wird.

Erreichen könnt ihr mich (Johanna Lark) übrigens wie folgt:

www.facebook.com/johannalark.autorin/  (Hinweis: Link führt auf Facebook)


Ich freue mich auf zahlreiche Besuche und natürlich auch über die eine oder andere neue Leserin! Ladys, ich möchte auch euch mit meiner Romantasy zum Seufzen bringen .

Johanna Lark Feelings

Ich habe Johanna Lark im März bei einem Treffen von “feelings” getroffen. (c) Biggi


 

Liebe Johanna,

tausend Dank für das Interview! Ich freue mich, dich im Rahmen der Leipziger Buchmesse kennengelernt zu haben und bin gespannt, was es bald Neues aus deiner Feder gibt.

Deine

Biggi aus Melusines Welt


Folge Melusines Welt!

Facebook | Instagram | Pinterest


 

Zur Rezension von “Bezaubernder Dschinn weiterlesen

Bezaubernder Dschinn

Beitrag darf gern geteilt werden:

You Might Also Like

Keine Kommentare

♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .