Rezension

Royal Hearts – wie ich mich in den Prinzen von England verliebte von Emily Albright [Rezension]

19. Mai 2018
royal hearts

Royal Hearts – wie ich mich in den Prinzen von England verliebte

Absoluter Buchtipp!


Royal Hearts – wie ich mich in den Prinzen von England verliebte

 

Royal Hearts

 

Titel: Royal Hearts -wie ich mich in den Prinzen von England verliebte

Autorin: Emily Albright

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Genre: Jugendbuch | Liebesroman


 

Darum geht es

Evangeline, genannt Evie, kommt aus den USA nach England, um ein Studium in London zu beginnen. Den Anreiz für das Studium hat ihr ihre verstorbene Mutter gegeben. Im Studentenheim angekommen, findet Evie schnell Anschuss an eine Clique, in der sie sich gut aufgehoben fühlt. So lernt sie auch Edmund kennen. Aber warum denkt er, dass sie ihn kennen müsste? Mehr möchte ich nicht verraten. Denn was Briefe, ein Anwalt, Snowboarden und Paris damit zutun haben….. musst du schon selbst herausfinden.

 


So hat es mir gefallen

Die Protagonistin dieser spritzig-leichten Buches ist eine Studentin aus Amerika, welche ihr Studium in Oxford beginnt. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Evangeline (Evie) Gray und das Lesen macht einfach nur Spaß. Es war so, wie ich mir die Geschichte im Vorfeld vorstellte; und dann auch wieder nicht. Es geht um die Familie, das Kribbeln zwischen Edmund und Evie und das genau verleiht dieser Story das gewisse Etwas. Ich habe mich jedenfalls in den Schreibstil der Autorin verliebt und auch in die zauberhafte Geschichte. Von mir darf es jederzeit einen zweiten Teil geben! Dieser Meinung ist übrigens auch meine Tochter.

.


Mein Fazit

Dieses Buch ist eine wirkliche Überraschung! Einfach nur erfrischend, modern und wirklich gelungen. Ich bin völlig geflasht und vergebe gern 5 von 5 Blumen. Ein Buchtipp, nicht nur für alle royalen Fans. #musthave

 

Danke für das Rezensionsexemplar an den Ravensburger Buchverlag.

Biggi aus Melusines Welt

 


Offzieller Klappentext Evie und Edmund lernen sich beim Studium in Oxford kennen. Es knistert sofort zwischen ihnen, aber Edmund darf nicht lieben, wen er will. Denn er ist kein Geringerer als der Prinz von England! Seine Gefühle für eine Bürgerliche (und Amerikanerin!) sind ein gefundenes Fressen für die Klatschpresse. Und Edmunds königliche Eltern sind alles andere als “amused” über die Paparazzi-Fotos von Evie und Edmund … 

 


royal hearts

Beitrag darf gern geteilt werden:

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply Charleens Traumbibliothek 19. Mai 2018 at 21:48

    Hey Biggi,

    vielen Dank für diese tolle Rezension!
    Ich kannte das Buch bisher noch nicht, aber es klingt ja tatsächlich nach einem tollen Liebesroman, den man sich merken sollte. Vielleicht komme ich ja auch irgendwann in den Genuss.

    Liebe Grüße
    Charleen

    • Reply Biggi 20. Mai 2018 at 14:35

      Hallo Charleen, ich kann es dir nur wärmstens empfehlen !!! Liebe Grüße und schöne Pfingsten

    ♥ Hinterlasse mir ein Kommentar ♥ .